SITREP – Livonia: Crashsite

Livonia – 20190807 – (Trainingsmittwoch) Das ursprünglich angesetzte Übungsmanöver mit US Rangern und Livonischen Streitkräften im nördlichen Teil des Landes wurde aufgrund eines Zwischenfalls verschoben. Die Zivilbevölkerung, im Südteil des Landes, meldete einen lauten Knall und den Absturz eines Hubschraubers über bewaldetem Gebiet. Da die luftbeweglichen Einheiten der US ARMY am schnellsten vor Ort sein konnten, wurden die USA von der LIVONISCHEN Regierung gebeten die Absturzstelle des unidentifizierten Luftfahrzeuges zu sichten und gegebenenfalls Verletzte zu sichern. Des Weiteren wurde gewünscht die Kennung des Luftfahrzeuges zu ermitteln.

Daraufhin wurde ein Team aus 6 Mann des 75th Ranger STB entsandt, um sich der Aufgabe anzunehmen. Nach Verlegung via C130 und dem HALO (High Altitude Low Opening) Verfahren wurde die Absturzstelle schon aus der Luft gesichtet und entsprechend angelaufen. Nach erreichen des Wracks wurde ziemlich schnell festgestellt, dass es keine überlebenden gegeben hatte. Außerdem war zwar keine Kennung mehr zu sehen, wohl aber die Herkunft des Hubschraubers, welche durch einen roten Stern belegt worden war. Der Hubschrauber hatte damit wohl einen russischen Ursprung.  Noch am Landeplatz wurde das Rangerteam von einer Aufklärungsdrohne vom Typ PTCHELA der Russen gesichtet. Kurz nach dieser Aufklärung wurde das Wrack mit Steilfeuer angriffen aus unbekannter Position bearbeitet, welche den Aufklärungstrupp der Ranger zum Verlassen der AO zwang. Kurz nach diesen Angriffen, flogen mehrere Transporthubschrauber vom Typ MIL MI8 aus Osten kommend Truppen ins Einsatzgebiet. Diese wollten wohl Ihrerseits die Absturzstelle sichern und stellten damit eine Gefahr für die 75th RANGERS dar, welche daraufhin das Einsatzgebiet nach Norden verließen, um aktiven Kampfhandlungen auszuweichen, da die Gesamtlage vor Ort nicht nachvollziehbar war. Während des Evakuierungsvorgangs durch einen UH60 des 160th SOAR wurde dieser beschossen und erwiderte das Feuer auf den angreifenden MIL MI8. In Folge dieser Verteidigungsmaßnahme stürzte der angreifende Hubschrauber ebenfalls ab. Dieser Absturz räumte den 75th RANGERS genug Zeit ein, um die AO mit einem Verletzten zu verlassen und damit viele Fragen zu hinterlassen.

Weshalb sind offensichtlich russische Kräfte in LIVONIA zugange, die offensichtlich versuchten ihre Anwesenheit zu verschleiern indem Sie ihre eigene Absturzstelle unkenntlich machen wollten? Wieso schneidet sich die Anwesenheit mit einem NATO Manöver und wieso schrecken diese Kräfte nicht einmal vor dem Einsatz ihrer Waffen, gegenüber amerikanischen Kräften, zurück?

-V!ru$->
Squadleader [-75th-] RSTB
LEAD THE WAY
___________________________________________________________________________
MSgt., Army Special Operations Com., 75th Ranger Regiment, 75th Special Troops Btn., Tactical Squad Joker

Kommentare sind geschlossen.